Fairness & Nachhaltigkeit

The Feeljama: Slow Fashion ūüĆŅ

Ein lichtdurchfluteter Buchenwald.

 

Gerade als Mama ist Nachhaltigkeit f√ľr mich (Li - Feel Gr√ľnderin) ein ganz besonders wichtiges Thema.

Ich bin mit der Textilindustrie aufgewachsen und weiß deshalb aus erster Hand, wie wichtig es ist in der Herstellung und als Konsument:in auf Slow Fashion sowie eine ressourcenschonende und faire Herstellung unserer Kleidung zu setzen.

Der Lebenszyklus der Produkte soll so lang wie möglich sein und so wenig Ressourcen in der Herstellung verbrauchen wie möglich.


Deshalb habe ich mich f√ľr Feel dazu entschlossen, auf sehr hochwertige und nachhaltige Rohstoffe (wie bspw. Tencel‚ĄĘ) zu setzen. Stoffe, die aus Europa kommen und in Portugal gen√§ht werden.


Unsere Designs sind mit viel Liebe zum Detail verarbeitet und auf ein langes Leben als Lieblingsst√ľck f√ľr dich ausgelegt. So, dass unsere Produkte auch nach der Stillzeit gut aussehen und von dir weiter getragen werden.


Mit diesen Maßnahmen halten wir Lieferwege kurz, stellen sicher, dass die Produkte lang halten und dass die Menschen, die den Feeljama nähen, fair bezahlt werden.

Unsere Label in der Kleidung sind teils aus ungefärbter GOTS Bio-Baumwolle und teils aus recyceltem Polyester. Die Sticker, Hangtags und die Umverpackung des Feeljamas sind aus FSC zertifizierten Papier und somit nachhaltiger Forstwirtschaft.


Unser Konto f√ľhren wir bei einer Bank, die statt blind an Finanzm√§rkten zu spekulieren, sozial-√∂kologisch und nachhaltig handelt.

Die CO2-Emissionen die durch den Versand der Feeljamas entstehen, werden durch den Erwerb von MoorFutures¬ģ ausgeglichen. Moore sind unsere gr√∂√üten Kohlenstoffspeicher.

Mit diesen MoorFutures¬ģ unterst√ľtzen wir ein Projekt, welches die Wiedervern√§ssung des K√∂nigsmoores in der Gemeinde Christiansholm im Kreis Rendsburg-Eckernf√∂rde vorantreibt.

Es ist Teil eines insgesamt rund 1200 Hektar gro√üen Hochmoores, das im Verlauf des 20. Jahrhunderts durch Gr√§ben und Drainagen stark entw√§ssert wurde, um sie als Gr√ľnland intensiv nutzen zu k√∂nnen.

Durch das Anheben des Wasserstands werden die Torfe im Moor konserviert und die Torfzersetzung vermindert oder gestoppt.

Denn entw√§sserte Moorb√∂den zersetzen sich und setzen dabei klimasch√§dliche Treibhausgase frei. Die CO2-Speicherfunktion k√∂nnen die Moore aber nur erf√ľllen, solange ihr Wasserhaushalt intakt ist. Die Stiftung Naturschutz arbeitet seit √ľber 40 Jahren daran unsere landestypischen Moore zu reaktivieren.

Die Vern√§ssung des K√∂nigsmoores wird durch den Verkauf von MoorFutures¬ģ Klimaschutzzertifikaten refinanziert und Feel unterst√ľtzt dieses Projekt besonders gerne.

ūüĆŅ Entdecke den Feeljama und klicke hier ūüĆŅ