versandkostenfrei | 🌱 nachhaltig & fair | Made in Portugal

Das erste Date ohne Baby / Der erste Abend ohne Baby

Es ist soweit. Ihr verspürt den Wunsch als Eltern mal wieder etwas ohne euer Baby zu unternehmen und exklusive Paarzeit zu genießen. Traut euch aber noch nicht so recht, es zu machen.

Denn bis jetzt war euer Baby vielleicht immer mit mindestens einem von euch beiden zusammen, aber nie ganz ohne Mama oder Papa. Zumindest nicht für 2-3 Stunden.

Bei uns hat es wirklich sehr lange gedauert, bis wir uns getraut haben, dass erste Mal gemeinsam etwas ohne unser Baby zu unternehmen.

Vorher habe ich mir viele Tipps eingeholt, wie wir es wohl am entspanntesten für uns alle gehen könnte und was soll ich sagen: beim nächsten Kind würde ich dank dieser Tipps nicht mehr 9! Monate warten 😊, sondern mich viel früher trauen.

  1. Euer Baby sollte die Person die auf sie aufpasst unbedingt vorher schon kennen.

  2.  Übt vorher ein bisschen. Lasst die designierten Aufpasser die Woche(n) vorher 1-2 Mal zumindest eine 1/2 Stunde alleine mit eurem Baby und geht euch ein Eis holen oder dreht eine Runde um den Block. Am besten auch direkt die Trage ausprobieren lassen. Und lasst den Babysitter z.B. auch mal ein Fläschchen geben und die Windel wechseln. Dann ist es wenn ihr länger weg seid nicht das erste Mal und das Lampenfieber ist weg. Dann seid ihr entspannter und euer Baby wird das merken.

  3. Legt euer erstes Date auf den Tag. Z.B. zum Lunch und begrenzt es auf 2 bis max 3h.
    Der Abend im Dunkeln ist bei vielen Babys speziell und klappt deshalb für das erste Mal oft nicht so gut.

  4. Sucht euch einen Ort in der Nähe für euer Date aus.

  5.  Stellt euer Handy so ein, dass der Babysitter bei euch jederzeit anrufen kann aber alle anderen Anrufe stumm sind. (Testet das vorher einmal). Macht ab, dass angerufen wird und nicht getextet wenn was ist. Dann könnt ihr euer Handy laut stellen, in die Tasche stecken und müsst nicht hektisch alle 3 Minuten drauf schauen ob alles in Ordnung ist und könnt euch auf euch als Paar konzentrieren.

  6. Verlasst erst das Haus, wenn das Baby satt ist, gerade gefüttert wurde u. optimalerweise auch kurz vorm Einschlafen ist. Macht kein großes Drama darum, sagt eurem Baby aber unbedingt, dass ihr geht u. bald wieder kommt. Lasst den Babysitter das Baby dann in den Schlaf tragen oder schieben. Denn wenn ihr geht während euer Baby schläft, es aufwacht und ihr seid nicht da, kann das ein ziemlicher Schreck für euer kleines werden. Habt ihr Bescheid gesagt, weiß es ja, dass ihr gegangen seid.

  7.  Stellt für den Babysitter alles bereit. Schnuller, Windeln, Feuchttücher, Lieblingsspieluhr, Fläschchen, etc.und besprecht vorher, was euer Baby gerne mag und was nicht.

  8. Habt Vertrauen darin, dass alles gut klappen wird. Euer Baby spürt das.

 

📸credit: Phuoc Le (Unsplash)